Startseite
 

Strudelsäckchen auf Rhabarber-Erdbeer Ragout

 

Zuerst kümmern wir uns um das „Ragout“,  das heißt, wir setzen den Wein mit Grenadine, Zucker und Zitronensaft in einem Topf auf und bringen es zum Kochen . Die Erdbeeren bitte waschen und entkelchen, was mit dem Erdbeerentstieler ruckzuck geht.
Der Rhabarber wird geputzt, geschält und in Stücke geschnitten. Die Erdbeeren  entweder halbiert oder geviertelt
Dann werden unsere Rhabarberstückchen in den Sud dazugegeben und 2 bis 3 Minuten weich gedünstet. Rhabarber bitte  aus dem Sud herausnehmen und den Süd weiter reduzieren lassen. Die Stärke  am besten in 2-3 Esslöffel kaltem Wasser anrühren und in den Sud geben.
Die Schale der Limetten, die zunächst heiß gewaschen und abgetrocknet wurden, wird nun fein abgerieben und der Saft auspresst

 Im nächsten Schritt wird der Quark mit Eigelb,  Vanillezucker, Limettensaft und den Mandeln gemischt. Auf dem Herd wird In einem Töpfchen die Butter langsam zerlassen.
Jetzt  ein Strudelteigblatt mit der Hälfte der flüssigen Butter bestreichen und mit einem zweiten Blatt belegt.  Dann teilen wir das doppelteTeigblatt in vier Quadrate , die wir mit dem Messer ausschneiden.
 
Die Mandel-Quark-Masse geben wir in die Mitte unseren Teigquadranten.  Nun bestreichen wir den  restliche Teig – also um die Quark-Masse herum  - mit der restlichen, flüssigen Butter. Dann schlagen wir die Teigecken nach oben und drehen sie zu Säckchen, die wir  mit Küchengarn behutsam zusammenbinden.

Jetzt wird das Öl zum Frittieren in einem Topf  erhitzt. Kontrollieren Sie mit dem Frittier- Thermometer die Temperatur. Zum optimalen Frittieren brauchen wir rund 180 Grad.

In der Zwischenzeit sollten unsere Erdbeeren und Rhabarber in den Sirup geben.

Dann werden nach und nach die Säckchen  frittiert. Sie werden  in  30- bis 60 sec schwimmend  goldbraun und knusprig ausgebacken. Dann bitte herausnehmen, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und den Faden entfernen.

Das Rhabarber-Erdbeerragout wird auf dem Teller gebracht. Die Strudel-Säckchen auf das Ragout setzen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Diese Rezept stammt aus dem Buch

Zurück zu: Frühlingsmenue 2011